Midterm: Das ging schnell!

Ich kann es auch kaum fassen: Diese Woche ist schon die Hälfte meines ersten Semester geschafft!

Verrückt, das ging wirklich verdammt schnell.

 

Einige Professoren haben Halbjahresnoten gegeben andere nicht. Ich weiß, dass ich dazu noch nichts wirklich geschrieben habe, aber für mich läuft die Uni bislang gut! In meinem ersten Philosophy exam habe ich doch tatsächlich ein A+ bekommen! Mein Professor hatte mir im Vorfeld sogar angeboten, das exam auf Deutsch zu schreiben. Ich war total verblüfft. Aber ich habe mich tapfer auf Englisch versucht. Deshalb bin ich ja schließlich hier.

Zu meinem Studenplan und Tagesablauf schreibe ich am Wochenende einen Blogeintrag.

 

Letzten Sonntag war ich wieder beim Footballspiel und abends mit ein paar Mädels, die ich bei einem Seminar kennengelernt habe, im Theater. Das Theater gehört zum Campus, der Eintritt ist für Studenten kostenlos und die Akteure sind Stetsonstudenten mit Theater als major oder minor.

Das Theaterstück war sehr, sehr lustig und ich muss sagen, die Schauspieler verdammt gut. Wenn die Amerikaner eines definitiv können, dann ist es schauspielern und darstellen!

Am Donnerstag hatte ich ein kleines Headshoot-Fotoshooting. In unserer Stetson-Facebookgruppe hatte eine Mitstudentin gepostet, dass sie diese für 20 Dollar anbietet. Da dachte ich mir, da ich sowieso keine aktuellen, professionellen Bilder habe: Wieso nicht?!

Und herausgekommen sind, wie ich finde, verdammt gute Fotos, die sich bei der nächsten Bewerbung sicher gut machen werden.

Sydney ist die Beste!

Den Freitagabend nutzte ich zusammen mit Stephanie, um den lokalen Farmers Market, der ein Mal wöchentlich von 6-9Uhr stattfindet, auszuchecken.

Es gab einige Imbisstände und viele kleine Stände mit Schmuck und anderen handgemachten Geschenken.

Die Atmosphäre war so angenehm. DeLand kommt Freitagabends raus und trifft sich auf dem Farmers Market :).

Samstagabend ging es endlich mal wieder zum Strand nach New Smyrna, wo auch gerade eine Hochzeit im vollen Gange war. Amy, eins der Mädels, die ich kennen gelernt habe, hatte Geburtstag. Ich habe mit den Mädels einen kleinen Spaziergang gemacht, wir haben uns nett unterhalten und danach in einem Fischrestaurant Dinner gegessen.

Und zu guter letzt (als Beweis, dass ich nebenbei auch noch so um die 16h trainiere: Ein Bild vom Longrun am Sonntag.

 

Am Donnerstag geht es Mittags los Richtung Gainsville, wo am Samstag am Vormittag die Conference ausgetragen werden.

 

Ich bin gespannt und halte euch auf dem Laufenden!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0