Homecoming-Week

Es ist mal wieder an der Zeit für einen kleinen Wochenrückblick.

 

Auch die letzte Woche ging wieder schnell vorüber.

Es war Homecoming-Week (typisch amerikanisch: natürlich eine gaaaaaaaanz große Sache :D). Kurz gesagt: Viele Veranstaltungen alle im Zeichen des Wiederzusammentreffens ehemaliger Stetsonstudenten.

 

Angefangen an Halloween (nein, ich war weder auf einer Halloween-Party noch bin ich durch die Straßen gezogen)bei einer Talentshow "Stetson Got Talent", die ich zusammen mit einer deutschen Golferin besucht habe, aber zugegebenermaßen ein echter Reinfall war (das einzig besondere an dem Abend: Ich habe mal wieder Deutsch gesprochen :D), über eine Mal Aktion in Downtown (ich habe leider nur die Ergebnisse gesehen)

bis hin zum Highlight: Der Airwaves- Tanzshow am Freitagabend. Die Show fand im Edmunds-Center statt. Dort werden auch die Basketball-, und Volleyballspiele ausgetragen. Bei der Show präsentierte jede Sorority und auch jede Fraternity (Studentenverbindungen mit ominösen Namen wie Delta Delta Delta....mehr kann ich dazu quasi auch nicht erzählen :D Greek Life ist wirklich eine eigene, hier an der Stetson University sogar ziemlich große, Welt) einen Tanz mit teils sehr schwierigen Choreografien, ausgefallenen Kostümen und aufwendigen Bühnenbildern. Alle Tänze waren an Disney angelehnt. So gab es einen Tanz zu "Avatar", einen zum Film "The night before Christmas" und so weiter. "König der Löwen" durfte natürlich auch nicht fehlen. Das Licht erlaubte leider keine guten Filmaufnahmen :/.

Am Samstag fand dann das letzte Home-Footballspiel der Saison statt. Vorneweg: die Hatters haben verloren.

Vorher fand eine große...hm...wie soll man das nennen...quasi eine Art Sauf-/Trinkgelage auf dem angrenzenden Parkplatz (natürlich im Sinne der Homecoming-Week) statt. Das  war so, wie man es aus den amerikansichen Filmen kennt :D

 

Ich möchte anmerken, dass ich natürlich nur kurz vorbei geschaut habe.

Mal so nebenbei: Auch hier kommt natürlich Weihnachten schon an :D. Die Supermärkte sind voll mit unzähligen Weihnachtseditionen aller Süßigkeiten. Samstagabend habe ich mit den Mädels Weihnachts-Shirts designed. Bei 30 Grad und Weihnachtsmusik :D.

Und zu guter letzt: Ich habe das erste Mal meine Hängematte ausprobiert!

Und festgestellt, dass es kein deutsches Wort für die Nutzung der Hängematte gibt. Hier heißt es: hammocking.

 

Ich hatte einen schönen Nachmittag mit den Mädels.

Ich habe mein Grüppchen gefunden, worüber ich sehr froh bin: Amy, Anna, Abby und Stephanie. Wir gehen jeden Tag gemeinsam essen und es ist einfach schön Leute zu haben, die sich wirklich dafür interessieren, wie dein Tag war und wie es dir geht. Am Ende kommen immer interessante Gespräche dabei heraus. Eine wirklich sehr schöne Sache möchte ich mit euch teilen. Gestern haben wir uns über Vorbilder unterhalten und am Ende meinte Abby zu mir, dass sie auch mich bewundert, dass ich micht entschieden habe, so weit weg von zu Hause zu studieren.

 

Achja, sowas ist wirklich schön zu hören und baut einen in nicht so guten Momenten  wieder auf!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Frank Schneider (Donnerstag, 09 November 2017 23:06)

    Wow 27 °C, die hätten wir hier (Deutschland) gerne auch.