Zwei weitere Rennen: Zwei Mal nur Zuschauer

Traurig aber wahr, nachdem ich am ersten Wettkampf der Saison nicht teilnehmen konnte, stand ich auch bei den zwei vergangenen Rennen nur als Zuschauer am Streckenrand; letzten Samstag beim Embry Riddle Classics in Daytona und heute beim  Mountain Dew Invitational in Gainesville.

Nachdem ich letztes Wochenende versucht habe, locker auf der Wettkampfstrecke bei Embry Riddle zu laufen, aber wieder Schmerzen hatte, stand am Montag, den 10. September, ein MRT Termin an, um endgültig zu wissen, was denn bloß los mit meinem Fuß ist.

Das Ergebnis war nicht wirklich berauschend: der Arzt hat nicht direkt von einem Ermüdungsbruch gesprochen, aber von deutlichen Stressreaktionen des Knochens (geringe Knochendichte...).

Ich werde also auch die nächsten Wochen mit Crosstraining verbringen, auf dem Alter G laufen bis ich komplett schmerzfrei bin und einfach etwas zur Ruhe kommen. Mehr kann ich leider nicht wirklich machen.

 

Ein kurzes Video vom Alter G Training existiert auch (Ja, Kamerapositionierung ist verbesserungswürdig :D)

https://www.instagram.com/p/Bn_aKnTgMvE/?utm_source=ig_web_copy_link

 

Das Foto hat mein Papa in New Smyrna aufgenommen ;)

Nach Gesprächen mit dem Coach und unserem Athletiktrainer stand also fest: Auch dieses Wochenende werde ich nicht am Start sein.

Die Frage, ob ich trotzdem mitfahren kann, hat mein Coach vehement bejaht.

So saß ich gestern mit dem Team im Van Richtung Gainesville, wo heute ein sehr gut besetzter Wettkampf anstand; 8km für die Jungs und 5km für die Mädels.

Eine Sache muss ich wirklich hervorheben:

Hillary hat den Schulrekord über die 8km um  1 Minute verbessert!!!

 

Die anderen laufen zu sehen, während ich daneben stehe, und zu wissen, dass der Coach mich gerne laufen sehen würde, macht mich wirklich verdammt traurig. Im Sommer bin ich mehr gelaufen als je zuvor. Ich hätte zu gerne gewusst, für was das reicht.

Aber es ist eben wie es ist.

Auf der anderen Seite motiviert es mich auch, die ganzen Mädels laufen zu sehen. Das werde ich auch bald wieder!

 

Cathie, die auch verletzt ist, war auch als Zuschauerin dabei. Ein Bild mit den Gators, dem Maskottchen der University if Florida, musste natürlich auch sein.

Ich kann nur einmal mehr betonen, wie dankbar ich einfach für die Unterstützung bin. Mein Coach, der immer ein offenes Ohr für mich hat und die richtigen Worte findet, mein Team (vor allem Mel, die immer so dankbar ist, wenn ich auch nur als moralische Unterstützung dabei bin),  unser Athletiktrainer, und meine lieben Freunde hier :)

 

Die Uni läuft immer noch gut. Relativ lernaufwendig, aber mit den ersten Klasuren bin ich durch.

Dienstag findet wieder der Values Day statt und Mittwoch eine Matheklausur.

Das Wetter ist wie immer: schwül, sonnig, mit täglichen Regenschauern.

 

An meiner Wohnsituation hat sich auch noch nichts geändert: Meggie hat, nachdem Stephanie direkt nach der ersten Nacht aus persönlichen Gründen nach Hause gefahren ist, immer noch ihr kleines Reich für sich alleine.

 

Kurz: Ein langer Beitrag, obwohl es nicht viel Neues gibt :D

Ich freue mich trotzdem, wenn ihr bis hier hin durchgehalten habt.

 

Liebe Grüße aus Deland.

Ich melde mich bald wieder ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0